Die toten Hosen waren nicht nur musikalisch ein Vor­bild für ZSK, son­dern auch ihr Grün­dungsmythos bezieht sich auf ihre Vor­bilder. „Haupt­sache Punkmusik machen“ war damals die Devise und ist es defin­i­tiv auch heute noch. Auch wenn die Band 2007 ihre Auflö­sung bekannt gab, so kon­nten sie sich den­noch nicht für immer von der Bühne tren­nen – seit 2011 ste­hen die Jungs wieder auf der Bühne und rocken die Masse mit ihren Liedern und Tex­ten über poli­tis­che The­men wie Frem­den­feindlichkeit, gesellschaftliche Ungerechtigkeit oder Glob­al­isierung. Außer­dem startete ZSK 2005 mit anderen namen­haften Bands das Pro­jekt „Kein Bock auf Nazis“.

Wir bedanken uns bei